Foren-Übersicht Themen des Monats 2017 Thema des Monats März 2017 - Alle Vögel sind schon da Vögel Sperlingsvögel = Passeriformes Singvögel = Passeri Passerida Finken = Fringillidae Karmingimpel

Karmingimpel

Finken sind kleine bis mittelgroße Vögel von 9 bis 26 cm Länge. Sie besitzen einen kräftigen, meistens kegelförmigen Schnabel. Alle Arten haben 12 Schwanzfedern und 9 Schwungfedern.

Moderator: Rüdiger


Beitrag Mi 29. Mär 2017, 17:41

Beiträge: 23716
Wohnort: Trier
Der Karmingimpel (Carpodacus erythrinus) ist ein Singvogel aus der Familie der Finken (Fringillidae). Er wird bis 15 Zentimeter lang und wiegt etwa 20 bis 25 Gramm. Das Verbreitungsgebiet des Karmingimpels erstreckt sich von Kamtschatka entlang der Pazifikküste im Osten bis nach Mitteleuropa im Westen, im Süden lückenhaft bis in die Gebirgssysteme vom Kaukasus, des Altai und des Himalaya.
Eine Marke aus der DDR (MiNr 2391) hat als Motiv ein Karmingimpelpärchen (Carpodacus erythrinus).

20170329_0023.jpg

Beitrag Fr 14. Apr 2017, 16:09

Beiträge: 23716
Wohnort: Trier
In der Tschechischen Republik ist 1994 ebenfalls eine Marke (MiNr 50) mit einem Karmingimpel (Carpodacus erythrinus) erschienen.

20170414_0001.jpg

Beitrag Mi 12. Jul 2017, 20:23

Beiträge: 23716
Wohnort: Trier
Die Karmingimpel (Carpodacus) sind auch eine Gattung aus der Familie der Finkenvögel (Fringillidae). Der hier bereits vorgestellte Vogel mit dem gleichen Namen gehört zu dieser Gattung und ist die einzige Art aus der Gattung, der in Europa vorkommt. Die restlichen Arten leben in Asien. Sie können auch alle in diesem Tjema gezeigt werden.
Der Einödgimpel (Carpodacus synoicus) oder Sinaigimpel ist ein Singvogel aus der Gattung der Karmingimpel (Carpodacus) in der Familie der Finken (Fringillidae). Er ist mit 14,5–16 cm groß und seine Flügellänge beträgt 83–91 mm. Das Verbreitungsgebiet gliedert sich in vier kleine Teilareale und erstreckt sich vom nahen Osten bis ins westliche China. Die vier Teilareale entfallen jeweils auf eine Unterart.
Auf dieser Marke aus Israel (MiNr 270) wird ein Männchen der Unterart Carpodacus synoicus synoicus gezeigt, die in der Negev und Sinai-Wüste, im westliches Jordanien und im nordwestliches Saudi-Arabien vorkommt. Im Michel wird diese Art mit Wüstenkarmingimpel (Carpodarcus synaica) benannt.

20170712_0002.jpg

Beitrag Mi 13. Feb 2019, 11:44

Beiträge: 23716
Wohnort: Trier
Auf dieser Marke aus Israel (MiNr 1387) sehen wir einen weiteren Einödgimpel (Carpodacus synoicus), auf dieser Marke im Flug. Im Michel wird er wieder Wüstenkarmingimpel (Carpodacus synoicus) genannt.

20190212_0004.jpg

Beitrag Do 14. Feb 2019, 09:59

Beiträge: 23716
Wohnort: Trier
Diese Marke ist in einer Blockausgabe zur Internationalen Briefmarkenausstellung CHINA ’96 in Peking erschienen. Hier der komplette Block (MiNr Block 53) auf einem nicht gelaufenen FDC:

20190214.jpg


Zurück zu Finken = Fringillidae

cron