Foren-Übersicht Themen des Monats 2017 Thema des Monats September 2017 - Die 100 Wörter des 20. Jahrhunderts philatelistisch dokumentiert 65. Radio Rundfunk = Radio Empfangsschein über Ton-Rundfunkgebühren

Empfangsschein über Ton-Rundfunkgebühren

Moderator: Rüdiger



Beiträge: 9298
Bis gestern wußte ich nicht, dass es bei der Deutschen Bundespost einen solchen "Empfangsschein über Ton-Rundfunkgebühren" gegeben hat, der vermutlich als portofreie Postsache verschickt wurde:

IMG5_0011.jpg
IMG5_0012.jpg
Leider fehlt bei meinem bei der Messe in Sindelfingen ergatterten Exemplar der dazu passende Umschlag!

Liebe Grüße
Rüdiger


Beiträge: 37171
Wohnort: Trier
Hallo Rüdiger,

Du wirst auch ohne Erfolg nach einem dazu passenden Umschlag suchen müssen. Es gibt keinen. Die Rundfunkgebühren (wie auch die Fernsehgebühren) wurden bis in die 70er-Jahre des vorigen Jahrhunderts monatlich von den Briefträgern kassiert. Dazu erhielten die Zusteller diese "Empfangsscheine", die sie bei der Einziehung in den einzelnen Haushalten dann als Quittung über die Bezahlung aushändigten. Falls bis zum Abrechnungszeitraum niemand anzutreffen war und/oder keine Einziehung durch den Zusteller erfolgen konnte, gab er die restlichen "Empfangsscheine" zurück. Die nicht mehr vorhandenen Empfangsscheine waren die Abrechnungsgrundlage für den einzelnen Zusteller.
Ich habe während meiner Studienzeit bei meinen Ferienjobs in den Semesterferien noch selbst diese Gebühren als Zusteller kassiert.

Viele Grüße

Heinz


Beiträge: 9298
Hallo Heinz,

vielen Dank für die Hintergrundinformation quasi "aus erster Hand"!

Da habe ich doch wieder einmal etwas dazugelernt!!!

Allzu viele solcher Belege scheinen die Zeiten aber wohl nicht überdauert zu haben, denn ich hatte bisher noch nie eine solche "Botenpost", ausgehändigt durch den Zusteller, gesehen.

Liebe Grüße
Rüdiger


Beiträge: 9298
Wenn man erst einmal weiss, wonach man gezielt suchen muss, dann findet man auch einen weiteren solchen Beleg, wie hier diese "Empfangsbescheinigung über Rundfunkgebühren 2 RM", als Formular im März 1940 in einer Auflage von 35000 Stück gedruckt und in diesem Falle im Februar 1944 beim Postamt "Neuhausen (Erzgeb)" verwendet:

IMG5 - Kopie.jpg
Ich glaube nicht, dass allzu viele dieser ursprünglich 35000 Formulare bis heute überlebt haben und ich bin sehr gespannt, ob hier ein weiteres Exemplar vorgestellt werden kann!???

Liebe Grüße
Rüdiger


Beiträge: 9298
In Schweden gab es 1960 diesen Vordruck als Quittung für die für ein Jahr entrichteten Rundfunkgebühren in Höhe von 30 Kronen:

001 (3).jpg
002 (3).jpg
Liebe Grüße
Rüdiger


Zurück zu Rundfunk = Radio

cron