Wir setzen auf unserer Website Cookies und andere Technologien ein, um Ihnen den vollen Funktionsumfang unseres Angebotes anzubieten. Zudem ermöglichen Cookies die Personalisierung von Inhalten. Sie können auch zu Analysezwecken gesetzt werden. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Wir lassen die Auswertung der Aufrufe unserer Seiten von Google Analytics mit dem Wert "true" für "anonymizeIp" erstellen.
Ich STIMME hiermit ZU...
Ich WIDERSPRECHE hiermit ...
... der statistischen Erfassung der von mir genutzten Seiten dieser Homepage mittels Google Analytics!

Ich stimme der Verwendung von Cookies dieser Homepage zu! 
Ohne Zustimmung zu Cookies wird dieser Disclaimer erneut wieder angezeigt!
(Das gilt auch dann, wenn der Browser Cookies von dieser Seite blockiert!)
Folgende Beiträge in diesem Forum sind ohne Disclaimer aufrufbar:

DPhJ-Forum • Thema anzeigen - Schneider von Ulm
Foren-Übersicht Fragen und Diskussion Motive/Thematik Fahrzeuge von A bis Z Luftfahrzeuge Segelflugzeuge Schneider von Ulm

Schneider von Ulm

Moderator: Rüdiger


Beitrag Di 30. Jun 2020, 14:17

Beiträge: 30738
Wohnort: Trier
Albrecht Ludwig Berblinger (geb. 24. Juni 1770 in Ulm; gest. 28. Jan. 1829 in Ulm), bekannt als der Schneider von Ulm, war ein deutscher Schneider, Erfinder und Flugpionier. Seine bekannteste Erfindung ist ein Hängegleiter, der ihm den Gleitflug ermöglichen sollte. Jahrelang baute und verbesserte er seinen Flugapparat und beobachtete den Flug von Eulen. Friedrich I. zeigte Interesse und spendete zwanzig Louis d’or. Im Mai 1811 besuchten der König, seine Söhne und der bayerische Kronprinz Ulm. Nun sollte Berblinger die Flugtauglichkeit seines Gerätes beweisen. Seine Flugversuche mit dem Ziel, die Donau überqueren zu können, scheiterten.
Im Sonderstempel aus Ulm vom 24.6.2020 zu seinem 250. Geburtstag sehen wir den "Schneider von Ulm" bei seinem Flugversuch.

20200630_0000.jpg

20200630.jpg

Zurück zu Segelflugzeuge

cron