Foren-Übersicht Fragen und Diskussion Postgeschichte Feldpost im Ersten Weltkrieg

Feldpost im Ersten Weltkrieg

Moderator: Rüdiger


Beitrag Do 12. Jan 2023, 16:47

Beiträge: 11930
Unter Feldpost versteht man im Militärwesen die Postversorgung der im Einsatz befindlichen Einheiten durch speziell ausgebildete Soldaten unter der Bezeichnung Feldpostbeamter.

Die Feldpost verbindet die Truppe sowohl mit der Heimat als auch die Truppen untereinander. Sie war sehr wichtig, da diese Briefe das einzige Lebenszeichen der Soldaten an die Angehörigen waren.

Man erkennt per Feldpost beförderte Postsendungen daran, daß diese keine Postwertzeichen tragen, sondern der Tagesstempel des jeweiligen Einlieferungspostamts abgeschlagen wurde. Hier ein Beispiel aus GÖRLITZ vom 14.05.1917:

002 (3).jpg
Diese Ansichtskarte schickte "Albert Horn" aus Görlitz "An Frau Alma Horn" ins Erzgebirge. Das 6 km lange Waldhufendorf Drebach liegt in einem Nebental der Zschopau in südwest-nordöstlicher Richtung. Der Ortsteil Scharfenstein liegt im Zschopautal.

Albert Horn war laut Absenderangabe "Jäger" bei "26 Res Jäger Batl".

Das Reserve-Jäger-Bataillon Nr. 26 war in Freiberg stationiert.

Liebe Grüße
Rüdiger2348

Beitrag Do 12. Jan 2023, 18:14

Beiträge: 11930
Diese Postkarte wurde mit dem handschriftlichen Vermerk "Feldpostbrief" am 06.08.1914 in HAMELN aufgegeben:

003 (2).jpg
Der Adressat "W. Schramme" war "Vizefeldwebel" und diese Postkarte wurde adressiert "Ersatz Depot Inf. Reg. 60" in Weißenburg im Elsass.

In Preußen und im Deutschen Kaiserreich war der "Vizefeldwebel" (veraltet Vice-Feldwebel, auch überzähliger Feldwebel) ein Unteroffiziersdienstgrad bei den Fußtruppen. Ihm entsprach bei den berittenen Truppen der Vizewachtmeister. Der Vizefeldwebel rangierte zwischen dem Sergeanten und dem etatmäßigen Feldwebel und war der niederste Unteroffiziersdienstgrad mit Portepee.

Das 1. Ersatz-Bataillon Inf.-Rgt. Nr.60 wurde aufgestellt in Weißenburg und war vom 02.08.1914 bis zum 31.01.1915 mobil.

https://de.wikipedia.org/wiki/Infanteri ... hes_Nr._60

Liebe Grüße
Rüdiger2348

Beitrag Mi 25. Jan 2023, 00:34

Beiträge: 11930
Einlieferungsabschnitt einer Paketkarte zu einem Paket, das am 16.03.1917 in COBLENZ-LÜTZEL an einen Gefreiten Fritzsch beim "F.A. 521" aufgegeben wurde:

20180832 (2).jpg
Liebe Grüße
Rüdiger2348


Zurück zu Fragen und Diskussion Postgeschichte

cron