Foren-Übersicht Fragen und Diskussion Motive/Thematik Sport von A bis Z Motorsport

Motorsport

Sportlich wie wir bei der DPhJ nun mal sind zeigen wir hier sämtliche Sportarten von A bis Z!

Moderator: Rüdiger


Beitrag Di 11. Feb 2020, 10:35

Beiträge: 31801
Wohnort: Trier
Diese Marke aus Bulgarien (MiNr 3542) beendet die Serie "Rennwagen". Sie zeigt einen McLaren-Formel-1-Rennsportwagen Modell MP 4/2 C-Tag-Porsche.

20200209_0006.jpg

Beitrag Do 27. Feb 2020, 15:01

Beiträge: 31801
Wohnort: Trier
Émile Constans Levassor (geb. 21. Jan. 1843 in Marolles-en-Hurepoix, Département Essonne; gest. 14. April 1897 in Paris) war ein französischer Automobilpionier und -rennfahrer.
Er nahm auf eigenen Fahrzeugen an den ersten Autorennen teil. Er war Fünfter beim Rennen Paris–Rouen 1894 und gewann das Rennen Paris–Bordeaux–Paris 1895 auf Panhard & Levassor. Die Strecke führte über 1178 km und Émile Levassor benötigte knapp 49 Stunden, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 24 km/h entspricht. Allerdings hatten sowohl sein Panhard & Levassor wie auch der Peugeot des Zweiten, Louis Rigoulot, nur zwei Sitzplätze, weswegen der erste Preis an Paul Koechlin im schnellsten Viersitzer (Peugeot) ging.
Levassor verunglückte beim Rennen Paris–Marseille–Paris 1896 schwer und starb an den Unfallfolgen im darauffolgenden Frühling, weswegen er als erster Todesfall im Motorsport angesehen wird.
In San Marino ist diese Marke (MiNr 705) mit der Abbildung des Siegerfahrzeugs Panhard & Levassor mit der Startnummer 5 beim Rennen Paris–Bordeaux–Paris 1895.

20200227_0010.jpg

Beitrag So 1. Mär 2020, 10:26

Beiträge: 31801
Wohnort: Trier
Die Targa Florio war ein Langstreckenrennen auf öffentlichen Bergstraßen in Sizilien. Sie wurde von 1906 bis 1977 meistens im Mai als wichtige internationale Veranstaltung teilweise mit WM-Status (Sportwagen-Weltmeisterschaft) durchgeführt.
Im Jahr 1908 gewann Vincenzo Trucco auf Sizilien die dritte Auflage der Targa Florio. Er war Test- und Werksfahrer bei Isotta Fraschini.
Auf dieser Marke aus San Marino (MiNr 716) wird das Siegerfahrzeug bei der Targa Florio, ein Isotta Fraschini 50HP, gezeigt.

20200227_0021.jpg

Beitrag Fr 13. Mär 2020, 12:34

Beiträge: 31801
Wohnort: Trier
Der Große Preis von Frankreich (Grand Prix de France, bis 1967 auch Grand Prix de l’A.C.F.) ist eine seit 1906 durchgeführte französische Motorsportveranstaltung.
Auf den Komoren ist eine Markenserie zum Jubiläum "75 Jahre Großer Preis von Frankreich" erschienen. Auf der Marke zu 20 Franc (MiNr 646) dieser Serie wird ein Mercedes-Rennwagen Baujahr 1914 gezeigt. Mit diesem Wagen hat Christian Friedrich Lautenschlager (geb. 13. April 1877 in Magstadt; gest. 3. Jan. 1954 in Untertürkheim; ein deutscher Mechaniker und Automobilrennfahrer) denn Großer Preis von Frankreich 1914 bei Lyon gewonnen.

20200313.jpg

Beitrag Fr 13. Mär 2020, 12:46

Beiträge: 31801
Wohnort: Trier
In dieser Serie der Komoren zeigt eine weitere Marke (MiNr 647) einen Delage Grand-Prix-Wagen Baujahr 1925. Damit hat
Robert Benoist (geb. 20. März 1895 in Auffargis, Département Seine-et-Oise; gest. 11. Sep. 1944 im Konzentrationslager Buchenwald; französischer Automobilrennfahrer) 1925 gemeinsam mit Albert Divo (geb. 24. Jan.1895 in Paris; gest. 19. Sep. 1966 in Morsang-sur-Orge, Département Essonne; französischer Automobilrennfahrer) den Großen Preis von Frankreich auf der Rennstrecke von Montlhéry gewonnen.

20200313_0001.jpg

Beitrag Fr 13. Mär 2020, 12:53

Beiträge: 31801
Wohnort: Trier
Auf der Marke zu 75 Franc aus der gleichen Serie der Komoren (MiNr 648) sehen wir denn hier bereits vorher erwähnten Rudolf Caracciola beim Großen Preis von Deutschland im Jahre 1926. Der abgebildete Rennwagen passt hier aber nicht zum Jahre 1926, sondern es ist ein Mercedes der späteren 750-kg-Formel vom Typ W25 aus dem Jahre 1934.

20200313_0002.jpg

Beitrag Fr 13. Mär 2020, 13:04

Beiträge: 31801
Wohnort: Trier
Stirling Moss (geb. 17. Sep. 1929 in London, England; gest. 12. April 2020 in London) ist ein ehemaliger britischer Automobilrennfahrer. Er startete zwischen 1951 und 1961 in der Formel 1 und ist mit vier Vizeweltmeisterschaften und 16 Grand-Prix-Siegen der erfolgreichste Fahrer unter denen, die nie Weltmeister wurden. Sein erster Grand-Prix-Sieg war der Sieg beim Großen Preis von Großbritannien 1955.
Diese Marke aus der gleichen Serie der Komoren (MiNr 649) zeigt Stirling Moss.

20200313_0003.jpg

Beitrag Fr 13. Mär 2020, 13:11

Beiträge: 31801
Wohnort: Trier
Auf der letzten Marke der Serie der Komoren (MiNr 650) sehen wir einen Maserati Formel-1-Rennwagen Typ 250 F, Baujahr 1957. Auf diesem Wagen hat Juan Manuel Fangio (geb. 24. Juni 1911 in Balcarce; gest. 17. Juli 1995 in Buenos Aires; argentinischer Automobilrennfahrer) 1957 seine 5. Grand-Prix-Weltmeisterschaft.

20200313_0004.jpg

Beitrag Mo 16. Mär 2020, 19:14

Beiträge: 31801
Wohnort: Trier
In der Zentralafrikanischen Republik ist ebenfalls eine Serie 75 Jahre "Großer Preis von Frankreich" erschienen. Auf der Marke zu 20 Franc (MiNr 776) wird ein Renault Grand-Prix-Wagen aus dem Jahre 1906 gezeigt. Der Große Preis von Frankreich im Jahre 1906 wurde von Ferenz Szisz (geb. 20. Sep. 1873 in Szeghalom, Österreich-Ungarn; gest. 21. Februar 1944 in Auffargis, Département Yvelines, Frankreich französischer Automobilrennfahrer ungarischer Herkunft) mit diesem Wagen gewonnen.

20200316_0002.jpg

Beitrag Mo 16. Mär 2020, 19:23

Beiträge: 31801
Wohnort: Trier
Die Marke zu 40 Franc dieser Serie (MiNr 777) zeigt einen Mercedes-Grand-Prix-Wagen Typ W125 Baujahr 1937.

20200316_0003.jpg

VorherigeNächste

Zurück zu Sport von A bis Z

cron