Foren-Übersicht Fragen und Diskussion Postgeschichte Zensurpost Zensurpost während des Zweiten Weltkriegs Auslandsbriefprüfstelle Berlin - Schweden

Auslandsbriefprüfstelle Berlin - Schweden

Moderator: Rüdiger



Beiträge: 9272
Dieser nach "Sundbyberg v. Stockholm" adressierte Brief (25 Pfennig) per Luftpost (10 Pfennig) wurde am 28.12.1944 in WIESBADEN aufgegeben:

IMG.jpg
IMG_0001.jpg
Der Beleg wurde in der für die Prüfung von Post aus dem Deutschen Reich nach Schweden zuständigen ABP Berlin rückseitig geöffnet und mit einem Verschlussstreifen "Geöffnet Zensurstelle b", Landsmann BV4.1, wieder verschlossen, was drei Abschläge eines Handprüfstempels in Rot, Landsmann BP6.3, dokumentieren.

Vorderseitig wurde dieser Beleg per diagonalem Pinselstrich von links oben nach rechts unten chemisch geprüft.

Liebe Grüße
Rüdiger


Beiträge: 9272
Dieser nach Boras adressierte Brief (25 Pfennig) per Luftpost (10 Pfennig) wurde am 27.03.1943 in SEESTADT ROSTOCK aufgegeben:

003 (2).jpg
002 (2).jpg
Der Beleg durchlief die ABP Berlin, wo er vorderseitig sowie rückseitig mit zwei verschiedenen Chemikalien chemisch zensiert wurde. Ich habe versucht, die Spuren dieser chemischen Prüfung auf den folgenden Bildern deutlicher sichtbar zu machen:

003 (3).jpg
002 (4).jpg
Nach erfolgter Prüfung wurde der Brief in der ABP Berlin linksseitig verschlossen.

Liebe Grüße
Rüdiger


Zurück zu Zensurpost während des Zweiten Weltkriegs

cron