Wir setzen auf unserer Website Cookies und andere Technologien ein, um Ihnen den vollen Funktionsumfang unseres Angebotes anzubieten. Zudem ermöglichen Cookies die Personalisierung von Inhalten. Sie können auch zu Analysezwecken gesetzt werden. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies und unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Wir lassen die Auswertung der Aufrufe unserer Seiten von Google Analytics mit dem Wert "true" für "anonymizeIp" erstellen.
Ich STIMME hiermit ZU...
Ich WIDERSPRECHE hiermit ...
... der statistischen Erfassung der von mir genutzten Seiten dieser Homepage mittels Google Analytics!

Ich stimme der Verwendung von Cookies dieser Homepage zu! 
Ohne Zustimmung zu Cookies wird dieser Disclaimer erneut wieder angezeigt!
(Das gilt auch dann, wenn der Browser Cookies von dieser Seite blockiert!)
Folgende Beiträge in diesem Forum sind ohne Disclaimer aufrufbar:

DPhJ-Forum • Thema anzeigen - Post- und Absenderfreistempel
Foren-Übersicht Fragen und Diskussion Deutschland Deutschland ab 1945 Deutsche Demokratische Republik Post- und Absenderfreistempel

Post- und Absenderfreistempel

Moderator: Rüdiger


Beitrag Di 3. Jan 2017, 18:09

Beiträge: 8057
Dieser Brief wurde am 23.06.1983 in Berlin aufgegeben zur Weiterleitung durch MfAA an "PSF 101/43", was am 27.06.1983 erfolgte:

IMG5 - Kopie.jpg
Interessant ist, dass bei diesem Stempelabschlag des Weiterleitungsstempels des MfAA unten links eindeutig ein Schraubenkopf sichtbar ist:

IMG5_0001.jpg
Leider fehlt auf dem Beleg ein Hinweis, welches Land sich hinter der Kennung "43" verbarg.

Nachdem die "42" für den "Irak" stand und die Zahlen alphabetisch vergeben worden sind wird vermutet, daß die "43" der Botschaft im "Iran" zuzuordnen ist.

Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag Sa 7. Jan 2017, 16:50

Beiträge: 8057
Der heutige Beleg, am 09.07.1980 gelaufen im Ortsverkehr Berlins, trägt die Absenderangabe "PSF 101/1a", das steht für die "Botschaft der DDR in der UdSSR" als Absender:

IMG5_0001.jpg
IMG5 - Kopie.jpg
Auch dieser Brief wurde somit per Kurier von Moskau nach Berlin ins MfAA befördert!

Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag Sa 7. Jan 2017, 17:23

Beiträge: 8057
Hier zur Abwechslung einmal ein Beleg aus den Anfangsjahren der DDR!

Zeitungsdrucksache der Portostufe zu 6 Pfennig, am 07.04.1950 aufgegeben in Halle an der Saale beim "BPA" = Bahnpostamt, wo die Frankatur per Postfreistempel erfolgte:

IMG5_0002.jpg
Dabei handelt es sich um einen aptierten Stempel aus dem Deutschen Reich, bei dem der Schriftzug "DEUTSCHES REICH" im Wertstempel komplett entfernt wurde.

Hier zum Vergleich ein solcher Postfreistempel mit dem Schriftzug "DEUTSCHES REICH":

Germany_stamp_type_PV1.jpg
Liebe Grüße
Rüdiger

Vorherige

Zurück zu Deutsche Demokratische Republik