Foren-Übersicht Basiswissen über Briefmarken Schnäppchen

Schnäppchen

Hier sollen grundlegende Informationen zu philatelistischen Fachbegriffen sowie interessante Aspekte der Philatelie dargestellt werden.

Moderator: Rüdiger


Beitrag Mi 7. Apr 2021, 10:54

Beiträge: 8382
Wir bleiben bei der MiNr. 1038 der Dauerserie "Burgen und Schlösser" mit Plattenfehlern!

Hier die Kombination MiNr. 1038 I PF I oben sowie MiNr. 1038 I PF III unten:

001 (4).jpg
oben: MiNr. 1038 I PF I = "Rahmenverdickung links neben Wertziffer "50"" aus dem Heftchenblatt 27 I, Feld 4

001 (5) - Kopie.jpg
unten: MiNr. 1038 I PF III = "starke Rahmenverdickung (mit und ohne Punkt) in der Mitte des linken Markenrandes" aus dem Heftchenblatt 27 I, Feld 8

001 (6) - Kopie.jpg
MICHEL bewertet beide Plattenfehler mit jeweils 8,00 MICHEL-€, egal, ob in postfrischer oder gestempelter Erhaltung!

Auch diese zwei Plattenfehler sollten somit am Markt recht leicht zu finden sein!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Suchen und viel Erfolg dabei!

Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag Mi 7. Apr 2021, 12:17

Beiträge: 8382
Diesen Plattenfehler habe ich soeben aus einem Vordruckalbum gefischt:

002 (2) - Kopie.jpg
BUND MiNr. 1806 I: "schwarzer Fleck im Stiefel des rechten Mannes":

002 (3) - Kopie.jpg
Dieser Plattenfehler kommt bei einer Teilauflage auf Feld 10 des Zehnerbogens vor, also in der rechten unteren Bogenecke!

Dieses Exemplar wurde am 06.07.1995 als dem Erstausgabetag dieser Ausgabe in Köln gestempelt!

Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag Mi 7. Apr 2021, 23:42

Beiträge: 8382
Hier eine Bund MiNr. 673 I mit dem auf Feld 32 vorkommenden Plattenfehler ""U" in "NEUE" links unten beschädigt":

007 (2).jpg
007 (3) - Kopie.jpg
MICHEL bewertet diesen Plattenfehler gestempelt immerhin mit 30,00 MICHEL-€!

Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag Do 8. Apr 2021, 00:13

Beiträge: 8382
Die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege sind berechtigt, Wohlfahrts- und Weihnachtsmarken zum reinen Frankaturwert zu beziehen und auf eigene Rechnung zu verkaufen. Die vereinnahmten Zuschlagsbeiträge können sie dann für ihre jeweiligen karitativen Zwecke verwenden.

Der Schlüssel für die Aufteilung des Zuschlagsaufkommens der von der Post verkauften Wohlfahrts- und Weihnachtsmarken richtete sich nach den eigenen Umsätzen der Verbände.

Daher wurde von manchen Wohlfahrtsverbänden versucht, den eigenen Absatz am Ausgabetag durch Rabatte auf den Postpreis zu steigern.

Diesem Fehlverhalten wollte die Post einen Riegel vorschieben.

Zur Erleichterung der Suche nach den Übeltätern ließ die Post in den Jahren 1967 bis 1973 die an die einzelnen Wohlfahrtsverbände gelieferten Markenbogen in der Bundesdruckerei mit einer speziellen Kennung versehen, die aus fehlenden Zähnungslöchern am Bogenrand bestand.

Zu diesem Zweck wurden jeweils einzelne Zähnungsnadeln aus dem Zähnungskamm entfernt, wobei jede Wohlfahrtsorganisation ein anderes "fehlendes Zähnungsloch" zugeteilt bekam.

Hier als Beispiel ein waagerechter Dreierstreifen vom oberen Bogenrand der BUND MiNr. 653, bei dem man das fehlende Zähnungsloch im Oberrand sehr gut erkennt:

008 (2).jpg
Diese Besonderheit ist im MICHEL zwar nicht aufgeführt, beliebt sind solche Stücke bei Sammlern aber dennoch und erzielen einige € pro Marke!

Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag Do 8. Apr 2021, 09:37

Beiträge: 8382
Heute starte ich mit einer BUND MiNr. 1910 I "Konturen der Dachlinien links und rechts neben dem weißen Turm verdickt", zu finden in einer Teilauflage im Zehnerbogen auf Feld 4:

001 (2).jpg
001 (3) - Kopie.jpg
001 (5) - Kopie.jpg
Normalmarke
001 (4) - Kopie.jpg
Plattenfehler 1910 I
MICHEL bewertet diesen Platttenfeler postfrisch oder gestempelt immerhin mit jeweils 25 MICHEL-€!

Eine Suche nach diesem recht unscheinbaren Plattenfehler lohnt sich, insbesondere bei Einzelmarken!!!

Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag Do 8. Apr 2021, 18:17

Beiträge: 8382
Hier ein auf den ersten Blick recht unscheinbarer Sechserblock der Berlin MiNr. 312, die MICHEL postfrisch mit 0,30 € pro Stück bewertet:

002 (2).jpg
Oben rechts ist eine Berlin MiNr. 540 I mit dem Plattenfehler: "Einkerbung im rechten Oberarm der Glücksmarie", der sich bei einer Teilauflage auf Feld 12 findet!

002 (3) - Kopie.jpg
Ich habe dieses Stück 2013 bei einem Händler für 10,35 € inklusive Porto erstanden! Der aktuelle Katalogpreis beträgt 70 MICHEL-€!

Solche Stücke kann man auch heute noch durchaus finden, also "Augen auf bei Tausch und Kauf" und viel Erfolg!

Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag Do 8. Apr 2021, 19:05

Beiträge: 8382
Diesen Zehnerbogen befreite ich sehr gerne bei einem Händler aus dessen Grabbelkiste "hier Stück 1 €":

003 (2).jpg
Es finden sich zwei frankaturgültige Marken zu je 0,44 €!

Somit verbleiben für meine SWK-Sammlung alle vier möglichen Bogenecken der MiNr. 2298 A sowie ein Viererblock mit Ersttagsstempel für zusammen gerade einmal 0,12 €!

Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag Fr 9. Apr 2021, 00:10

Beiträge: 8382
Passend zu der gezeigten Berlin MiNr. 312 im Sechserblock vom linken Bogenrand hier eine Berlin MiNr. 310 im Sechserblock vom linken Bogenrand:

006 (2).jpg
Dieses Exemplar zeigt, bedingt durch den Bogenschnitt, quasi "breite Ausgleichszähne" der waagerechten Zähnung am linken Bogenrand!

Auch diese Einheit repräsentiert einen aktuellen Katalogwert von 6 mal 0,30 = 1,80 MICHEL-€ und ist somit für weniger als 1 € am Markt erhältlich!

PS: Gekauft habe ich diese Einheit übrigens wegen dieser Abweichung bei der Marke links unten:

006 (3).jpg
Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag Fr 9. Apr 2021, 23:04

Beiträge: 8382
Heute zeige ich Euch eine Bund MiNr. 1507 I "rotes Dreieck zwischen den linken oberen Blättern der rechten Blüte":

001 (3).jpg
001 (4).jpg
Dieser Plattenfehler kommt bei einer Teilauflage auf den Feldern 18, 20, 22 sowie 24 vor und wird von MICHEL 2018 postfrisch oder gestempelt mit 15 MICHEL-€ bewertet.

Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag Sa 10. Apr 2021, 16:53

Beiträge: 8382
Heute zeige ich Euch eine Bund MiNr. 1505 als Paar aus der Bogenecke rechts unten:

001 (2).jpg
Interessant an diesem Paar ist, dass ein Zähnungsloch in der senkrechten Zähnung im Unterrand fehlt und dass im rechten Rand eine "4" gedruckt wurde. Dabei handelt es sich um eine sogenannte "Formnummer".

Liebe Grüße
Rüdiger

VorherigeNächste

Zurück zu Basiswissen über Briefmarken

cron